O occhi manza mia

Orlando di Lasso (1532-1594)

Noten

Sopran

Alt

Tenor

Bass

Orlando di Lasso – oder Roland von Lasse ist der wohl bekannteste, produktivste und vielseitigste Komponist der Renaissance. Er stammte aus Mons im heutigen Belgien und wuchs wahrscheinlich in einfachen Verhältnissen auf.  Seine schöne Stimme und musikalische Begabung verschaffte ihm noch vor dem Stimmbruch eine Stelle bei Ferrante Gonzaga, einem Feldherrn Karls V., mit dem er durch Frankreich und Italien bis nach Sizilien zog. Seine weitere Karriere führte ihn ebenfalls durch ganz Europa bis zu seiner letzten Anstellung als Leiter der Münchner Hofkapelle.

Orlandos Madrigale greifen Sprache und Musikstile und Sujets aus ganz Europa auf und scheuen auch nicht vor derben Späßen (vgl. Un Avocat) oder Spott zurück, der heute nicht mehr als p.c. akzeptiert würde (vgl. Matona mia cara).

Das vorliegende Stück ist dagegen eine eher harmlose, aber innige Liebeserklärung.

Madrigalchor aus Darmstadt