Adeste Fideles

Unbekannter Komponist 18. Jh.

Zuerst die Noten:

Noten: Adeste Fideles (alle Stimmen)

Noten: adeste_fideles_(Sopran)

Noten: adeste_fideles_(Alt)

Noten: adeste_fideles_(Tenor)

Noten: adeste_fideles_(Bass)

Und nun die Übungsdateien:

Sopran

Alt

Tenor

Bass

Sopran und Tenor

Sopran und Bass

Tutti

Zum Stück

„Adeste Fideles“ ist wohl eines der bekanntesten Weihnachtslieder im angelsächsischen Raum, dort bekannt mit dem Text „O come, all ye faithful“ und jeder von uns kennt es wahrscheinlich ebenfalls aus rührseligen amerikanischen Weihnachtsfilmen.

Nicht uninteressant ist aber die Geschichte dieses Stücks. In der Fassung von Rafael Sales Arantes, die wir singen, wird als Komponist kein Geringerer als der portugiesische König Johann IV angegeben, was allerdings sehr unwahrscheinlich ist. Wahrscheinlicher ist der Ursprung der Melodie im England des 18. Jahrhunderts.

Bekanntlich waren katholische Gottesdienste in England nach der Reformation nicht erlaubt, außer in der portugiesischen Gesandschaft in London, wo dieses Stück gesungen und von dem Kapellmeister Vincent Novello (1781–1861) im Jahr 1811 aufgeschrieben wurde. Allerdings hatte John Francis Wade (1711–1786) bereits hundert Jahre zuvor das Lied  aufgeschrieben und unter anderem auch nach Portugal geschickt. Ob Wade auch der Komponist war und ob die Meldodie von einem englischen Emigranten in Frankreich nach Portugal und von dort wieder nach England importiert wurde, bleibt eine Vermutung. Nix Genaues weiß man nicht.

Noch eine Anmerkung zum Latein: Oft wird „fidelis“ geschrieben, was aber leider falsch ist. „fidelis“ ist ein Adjektiv und heißt „treu“. „Adeste“ ist der Imperativ Plural von „adesse“ = teilnehmen, dabei sein, zusammenkommen. Und zusammenkommen können halt nur die Getreuen, also die „Fideles“.  Witzig: Sogar das Notenbeispiel in der Wikipedia hat im Titel die falsche, im Text aber die richtige Schreibweise.

Text Latein (französische Tradition)
(Jean François Borderies zugeschrieben)

Adeste fideles
laeti triumphantes,
venite, venite
in Bethlehem.
Natum videte
Regem angelorum.
Venite adoremus
Dominum.

En grege relicto
humiles ad cunas
vocati pastores
approperant:
Et nos ovanti gradu
festinemus.
Venite adoremus
Dominum.

Aeterni parentis
splendorem aeternum
velatum sub carne
videbimus,
Deum infantem
pannis involutum.
Venite adoremus
Dominum.

Pro nobis egenum
et foeno cubantem
piis foveamus
amplexibus.
Sic nos amantem
quis non redamaret?
Venite adoremus
Dominum.

Übersetzung

… hier müsst ihr euch noch ein wenig gedulden, denn die im Internet kursierenden Übersetzungen beziehen sich alle auf den Text nach englischer Tradition. Wir singen aber den im romanischen Raum gebräuchlichen Text und wenn ich mal Zeit habe, entstaube ich meine Lateinkenntnisse …

 

 

 

Madrigalchor aus Darmstadt